Wir finden den Austausch unter Müttern wichtig und möchten einen Ort anbieten, an dem sich Mütter mit anderen „Gleichgesinnten“ treffen können. Sie finden Unterstützung bei Festen mit Kindern im Jahreskreis. Zum anderen ist es für Kinder schön, mit Gleichaltrigen spielen zu können.

Wir singen Lieder, machen Kniereiterspiele, sowie Rhythmik-, Kreis- und Tanzspiele. Zudem fließen auch Erfahrungen mit unterschiedlichen Materialien in die Arbeit ein.

Die Kinder werden altersgemäß gefördert, soziale Kontakte und Fähigkeiten werden aufgebaut und eingeübt. Eltern können ihre Kinder mit Abstand beobachten und/oder im Bedarfsfall ihre Hilfe anbieten.

Durch eine aktive Sinnesarbeit werden Eltern für die Entwicklungsphasen ihrer Kinder sensibilisiert. Die Kinder werden durch die Förderung der Sinne angeregt, ihre zunächst kleine, mit zunehmendem Alter immer größer werdende Umwelt zu erfahren.

Der muslimische Glaube findet bei den Angeboten und Abläufen besondere Berücksichtigung, wie z.B. bei der Begrüßung und Verabschiedung mit der Begrüßungsformel Assalamu aleykum oder auch beim Beginn und Ende des Frühstücks mit Bismillahirrahmanirrahim und Alhamdulillah.

Kursleitung
Soraia Adgham, Jahrgang 1975, geboren in Perugia/Italien. Sie ist verheiratet und Mutter. Studium der Bildungswissenschaften an der Fernuniversität Hagen.
Jahrelange Erfahrungen in der Erwachsenenbildung durch zahlreiche ehrenamtliche Tätigkeiten, wie das Leiten einer Frauengruppe, in der verschiedene Themen aus den Bereichen Erziehung, Bildung und Religion mit den Frauen behandelt wurden.
Durch ihr Interesse an der Arbeit mit Kindern hat sie diverse Kurse angeboten. Unter anderem Sprachkurse in Arabisch für Kinder und Kurse über den Islam für Kinder und Jugendliche.

Projektkoordination
Hülya Dogan, Vorsitzende FIBEr e.V.